Geschichte

Fast schon 900 Jahre gibt es den Schleswiger Dom. Die erste schriftliche Erwähnung datiert aus dem Jahr 1134.

Geschichte des Doms

Sanierung

Feuchtigkeit bedroht den Innenraum, die Orgel und die vielen Kunstgegenstände im Dom. Besonders der Brüggemann-Altar ist gefährdet. 

Baumaßnahmen

Newsletter

Wir informieren Sie gerne regelmäßig - In Kürze erhalten Sie unseren ersten Newsletter!

Newsletter abbonieren

Besucherservice

Besuchen Sie den Dom, er ist täglich für Sie geöffnet.

Anfahrt, Öffnungszeiten, Kontakt

St. Petri zu Schleswig

Der St. Petri-Dom zu Schleswig ist eines der bedeutendsten Bauwerke der norddeutschen Kirchengeschichte. Mit seinem hoch aufragenden Turm, seiner eindrucksvollen Architektur und seiner kunsthistorisch wertvollen Ausstattung ist er ein wichtiges touristisches Ziel in der Region Schleswig – und darüber hinaus.

Als weithin sichtbares Symbol für das kirchliche Leben in Schleswig ist der St. Petri-Dom das religiöse Zentrum einer großen Gemeinde und Veranstaltungsort für ein reiches gemeindliches und kirchenmusikalisches Leben.

Zugleich ist sie die einzige Großkirche im Besitz der Landeskirche und die Bischofskirche für den Sprengel Schleswig und Holstein. Der Dom zu Schleswig hat damit eine landesweite Ausstrahlung.

Festlichen Wiedereröffnung am 24. Oktober 2021

(ausgebucht)

Am 24. Oktober um 19 Uhr wird vor dem Westportal die neue Turmbeleuchtung von Bischof Gothart Magaard und der Schleswiger Bürgervorsteherin Susanne Ross zum ersten Mal eingeschaltet. Um 20 Uhr schließt sich ein Festkonzert mit Domkantorin Mahela T. Reichstatt an der großen Domorgel an. Sie wird Werke von J.S. Bach, J.C. von Kerll, D. Buxtehude und C. Franck spielen. Damit wird die Orgel nach mehrjähriger Pause erstmals wieder im Konzert erklingen.
Für diese Veranstaltungen ist keine Anmeldung erforderlich.

 

Der Dom ist derzeit wegen Baumaßnahmen bis einschließlich 23. Oktober geschlossen.

Gottesdienste, Konzerte, Veranstaltungen

Hier geht es zu unserem Veranstaltungskalender -